Aktionen für mehr Bewegung

Die Musikpartei will Bewegung in die Politik bringen. Im Alltag braucht es Begeisterung und Lebensfreude. Die soll überall gestärkt werden, vor allem durch ein lebendiges Miteinander. Wir wollen die Politik gestalten und zu den Wahlen antreten. Dabei wollen wir verkrustete Strukturen auflösen.

Wir wollen mit Liedern zur politischen Willensbildung beitragen. Dazu schöpfen wir aus folgenden Liedern die Ideen, Lieder von Stephan Zurfluh sind hier verlinkt.

10 Bier und Pizza
Am Arsch
Beziehungsautisten
Erfolgsmensch
Politik
Schöne Schuhe
Siegeslied
Weit

Lieder von andern Künstlern

He’s got the whole World
Mercedes Benz
Trau dich
Wie grosse Berge

Wir nutzen Standaktionen, wollen oft mit der Gitarre unterwegs sein. Jede Unterstützung ist willkommen. Stephan Zurfluh wird viel mit seiner Gitarre unterwegs sein. Jederzeit freut er sich über ein spontanes Gespräch. Folgende Veranstaltungen sind bereits bewilligt. Wir suchen das Gespräch mit den Bürgern.


23. September 2023
Aarau, Kasinopark 1

30. September 2023
Baden, Badstrasse bei Migros Bank

7. Oktober 2023
Aarau, Kasinopark 1

21. Oktober 2023
Aarau, Kasinopark 1

Anfangs hatten wir gedacht, dass wir an den Veranstaltungen der anderen Parteien singen. So sind wir beim Auftritt von Roger Köppel in Meisterschwanden gewesen.
Lied Demagogge – Volksverführer?

Lied mit Freiheitstrychler
Lied mit Freiheitstrychler

Wir haben eine Veranstaltung FDP in Böttstein besucht, CHF 30,- Eintritt? Besucher sind nur wenig gekommen

Lied Null Interesse

Zu den Problemen mit der SP gibt es die Erfahrungen mit Gabriela Suter, dort die Musik fehl am Platz. 

Parteiveranstaltungen bringen anscheinend wenig, jetzt konzentrieren wir uns auf die Begegnung mit den Wahlbürgern und hoffen auf Sichtbarkeit. Jeden Tag im Wahlkampf raus, eine Stunde singen. 

Während der nächsten Zeit

Unter dem Motto „Frei wie der Wind“ sind Konzerte geplant, an denen wir teilnehmen und die Bürger gerne frei wie der Wind teilnehmen.

Es kostet keinen Eintritt und jeder bringt selber seine Verpflegung mit. Informationen auf der Webseite

Dazu auch gerne bei den Festen im Aargau, während der Wahlkampfzeit sollten wir vorbeischauen. Wenn Sie uns treffen wollen, einfach melden.

Politische Rechte und Meinungsfreiheit ist in der Schweiz ein hohes Gut. Auf folgender Webseite ist das ausführlich beschrieben
Artikel zu Meinungsfreiheit auf SwissInfo

Leider hatten wir in Wettingen eine unschöne Begegnung mit der Regionalpolizei, der Chef hat alles getan, um uns „Ordnungswidrigkeiten“ zu unterstellen, statt das unangemessene Verhalten seine Mitarbeiter zu prüfen. Ich hatte meine Gitarre dabei, mein Bekannter eine Kippa getragen.

Auszug aus dem Schreiben, die Antwort werden wir hier veröffentlichen:

haben auf der Bank gesessen (ich mit Kommunikationsberater aus Deutschland)
Polizisten kamen, respektlos, anmassend, forderten ohne Begrüssung und Grund zur Ausweispflicht auf


Polizei meinte, Musizieren sei verboten, nannte aber keine Gesetzesgrundlage, drohten mit Busse im Wiederholungsfall, ohne aktuell was beweisen zu können, verboten jegliche Diskussion

Die Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut. Die Einschüchterungsversuche der Regionalpolizei Limmattal Wettingen ein Affront gegen die Demokratie. Gerne bitte ich Sie, entsprechende Schritte einzuleiten und den Vorfall zu klären.

Es ist sogar noch schlimmer gekommen, der Kandidat der Musikpartei Stephan Zurfluh hat eine dreimonatige Wegweisung aus Baden kassiert. Sie wurde vom Obergericht Aargau aufgehoben.